Rusties trotz Handicap siegreich. AEV holt ersten Punkt.

 

Am 15.11. um 20:00 empfingen die Aschaffenburger Ihre Gäste aus Frankfurt, die Rusty Blades zu dem Rückspiel. Die Routiniers aus Hessen hatten ein Goalieproblem und stellten einen Ersatz (Feldspieler in Goaliemontur) ins Tor. Für die Liganeulinge bot sich die Chance auf den ersten Sieg in dieser Saison. Doch in den ersten Minuten hatten die Rusties gezeigt, dass durch großen Druck nach Vorne und einem überragendem Stefan Hellmich, es auch so geht. Der Stefan fälschte die Scheibe nach einem Schuß von der Blauen in den Heimkasten ab. Kurz darauf kam es zum Wechselfehler des AEV und es folgte ein verwandelter Penalty. Nach diesem schlechten Start rütteln sich die Unterfranken jedoch auf und zogen mit zwei Treffern nach.

Im zweiten Drittel lieferten sich die beiden Kontrahenten ebenso einen Schlagabtausch. Doch die Gäste spielten gut in der Defensive, störten früh und ließen die Heimmannschaft nicht zum Abschluss kommen. Nur gegen den blitzschnellen Albert Frank hatten die Verteidiger der Rusties Probleme, der immer wieder für Anschlusstreffer sorgte.

Das dritte Drittel ging an Aschaffenburg. Durch den Ausgleichstreffer in der letzten Minute konnten sie das Match ins Penalty-Schießen retten.

Im Penalty-Schiessen kam es dann zur großen Überraschung. Der eigentlicher Feldspieler der Rusty Blades und Ersatzgoalie am diesen Abend, Lior. Hat im entschiedenen Moment einen kühlen Kopf bewahrt und hielt den Penaltyschuss. Damit sorgte er für den entscheidenden Unterschied und der Sieg ging nach Frankfurt.
ot-win
Tore AEV:
Jochanes Kolb; Wladimir Schweizer; Albert Frank (2); Sergej Flegler; Igor Huber; Dimitrij Lyfar
Vorlagen AEV:
Sergej Flegler; Albert Frank (2)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.