kleines Finale aber großes Spiel

Schon beim Warm up präsentierten sich die Mannschaften entschlossen dem fachkundigen Publikum.

Die Jungs von den 5 Lakes legten los wie die Feuerwehr und bereit 71 Sekunden nach dem der Puck das erste Mal gefallen war markierte Alexey Gebel das 1:0. In der 5.Minute war es erneut die #84 die auf 2:0 erhöhte. Im ersten Drittel konnten die 5 Lakes noch zwei weitere Treffer erzielen und zogen auf 4:0 davon.

Das zweite Drittel gestaltete sich etwas ausgeglichener, auch weil Spartak nie aufsteckte und mit vollem Einsatz um den Anschluß bemüht war. Zählbares konnten allerdings nur 2x die 5 Lakes verbuchen.

In den ersten zehn Minuten des letzten Drittels wurde der Kampf der Spartaner belohnt, ein mal per Penalty und dann im Zusammenspiel zwischen #74 und #23 konnten sie auf 6:2 verkürzen. In den letzten 10 Minuten schwanden bei Spartak die Kräfte und die 5 Lakes konnten im 2-3 Minutentakt bis zum Endstand 10:2 scoren.

Alexey Gebel, der nicht nur in diesem Spiel herausragte wurde nach den Finalspielen mit der Torjäger-Trophäe ausgezeichnet.

[29.03.2018 Alex #43]

 

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.